Nied

16660

Frankfurt-Nied ist ein Stadtteil im Frankfurter Westen, in dem über 17000 Menschen leben. Die meisten davon besuchen nie einen Gottesdienst der örtlichen Gemeinden, obwohl knapp 50% einer der großen Kirchen angehören. Wenn man davon ausgeht, dass 4% von ihnen regelmäßig einen Gottesdienst besuchen (dies wären 340 Leute), bleiben 16660 Menschen, die keine Beziehung zu einer Gemeinde und damit wahrscheinlich auch nicht zu Jesus Christus haben.

die Mission

„Mission“ ist ein lateinisches Wort und bedeutet „Sendung“.

Als sich Jesus Christus von seinen Jünger verabschiedete, um wieder zu seinem Vater zu gehen, gab er ihnen einen Auftrag: „Geht hinaus in die ganze Welt und ruft alle Menschen in meine Nachfolge! Tauft sie und führt sie hinein in die Gemeinschaft mit dem Vater, dem Sohn und dem Heiligen Geist! Lehrt sie, so zu leben, wie ich es euch aufgetragen habe.“ (Mt28,19-20a, Hfa)

Wir glauben, dass dieser Sendungsauftrag auch für uns als Gemeinde gilt und Frankfurt-Nied ein Teil der „ganzen Welt“ ist, um die wir uns kümmern sollen.

die Vision

Als Gemeindevision haben wir formuliert:

Stadtmission Frankfurt-Nied: Ein Herz für Gott, die Gemeinde und die Welt

Wir möchten ein Herz für Gott haben, ihn in unserem Alltag vorkommen lassen und ihm vertrauen.
Wir möchten ein Herz für die Gemeinde selbst haben, Gemeinschaft pflegen, uns gegenseitig im Glauben ermutigen und praktisch weiterhelfen.
Und wir möchten ein Herz für die Welt haben, indem wir vor unserer Haustür anfangen, die beste Botschaft der Welt zu sagen: dass Gott jeden liebt!

Ein Herz für die Menschen in unserer Stadt

Weil Gott ein Herz für uns hat, möchten wir auch ein Herz für die Menschen haben. Unser Herz schlägt darum für Evangelisation, Diakonie und Engagement im Stadtteil.

Die Losung von Heute

Gott sprach: Es werde Licht! Und es ward Licht.

1.Mose 1,3

Gott, der da sprach: Licht soll aus der Finsternis hervorleuchten, der hat einen hellen Schein in unsre Herzen gegeben.

2.Korinther 4,6